Ta strona korzysta z Java Scriptu a Twoja przeglądarka go nie obsługuje lub został on wyłączony.
Strona nie będzie działać właściwie !
Scisle

F&I - 7B

zawartość 19   
kategoria Scisle  chemia
poziom podstawowy
autor
zobacz inne zestawy i paczki
fiszki w tej paczce

Law of One Price

Der Preis des Wertpapiers sollte gleich dem Barwert der erwarteten Cashflows sein, die der Inhaber aus dem Besitz des Wertpapiers erhält.

Zur Bewertung einer Aktie

1. Erwartungswert der CashFlows

2. Kapitalkosten

Zwei mögliche Einnahmequellen des Investors:

(Bar-) Auszahlungen der AG an ihre Aktionäre in Form von Dividenden.

Verkauf de rAktie in der Zukunft.

Eigenkapital kosten (rE)

Erwartete Rendite vergleichbarer Investitionen am Markt mit äquivalentem Risiko wie die betrachtete Aktie

Der Aktienkurs heute enspricht...

der Summe der erwartenten Rendite aus den Barwerten zukünftiger Dividendenzahlungen der nächsten T Perioden und dem Barwert des erwarteten Aktienkurses in Periode T

Um Aktienkurs zu erhöhen

die aktuelle Dividende und die Wachstumsrate erhöhen

Ausschüttungsquote bezeichnet...

den Anteil der Gewinne der AG, der als Dividende ausgeschüttet wird

Faktoren die, die Höhe der Dividende je Aktie positiv beeinflussen

1. Erhöhung des (Netto-)Gewinns

2. Erhöhung der Ausschüttungsquote 3. Reduzierung der ausstehenden Aktien

Investitionen finanziert durch Dividendenkürzungen erhöhen den Aktienkurs nur dann,

wenn diese Investitionen einen positiven Kapitalwert besitzen.

Total Payout Modell

Alternativ zu Devidendenzahlungen kann eine AG auch einen Teil der ausstehenden Aktien zurückkaufen

Umso mehr Aktien zurückgekauft werden, umso weniger Geld steht für Dividendenzahlungen zur Verfügung.

Die Anzahl der ausgegebenen Aktien reduziert sich, so dass der (zukünftige) Gewinn und Dividende je Aktie steigen.

Discounted Free Cash Flow Modell (DFCF)

berücksichtigt die Schulden eines Unternehmens

Barwert der Dividendenzahlungen

bestimmt den Aktienkurs

Barwert der Auszahlungen an alle EK-Geber

(Total Payouts)

bestimmt Markwert des gesamten EK

Bawert der Auszahlungen an alle Kapitalgeben - EK und FK (Free Cash Flows)

bestimmt dem Werktwert des Unternehmens

Markteffizienzhypothese:

Wettbewerb beseitigt alle Transaktionsmöglichkeiten mit positivem Kapitalwert.

Dies impliziert, dass Anlagen mit gleichem Risiko auch gleiche erwartete Renditen haben.

Ordentliche Kapitalerhöhung

• Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe neuer Aktien

Außenfinanzierung

• Beschluss mit qualifizierter Mehrheit (3/4) der Hauptversammlung

Genehmigte Kapitalerhöhung

Möglichkeit zur Erhöhung des Grundkapitals durch Ausgabe neuer Aktien nach Beschluss der Hauptversammlung (3/4 Mehrheit) innerhalb der nächsten fünf Jahre.

Bedingte Kapitalerhöhung

Wandelanleihen und Pflichtwandelanleihen:

• Recht bzw. Pflicht unter bestimmten Bedingungen (Wandlungsfrist, Bezugsverhältnis, Trigger) Anleihen in Aktien zu tauschen.

Optionsanleihen: • Optionsschein kann unter bestimmten Bedingungen in Aktien getauscht werden. • Anleihen bleiben bestehen.

Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln

(nominelle Kapitalerhöhung)

• Umwandlung der Gewinnrücklage/Kapitalrücklage in Grundkapital (Passivtausch)

Innenfinanzierung

• Keine Zuführung neuer finanzieller Mittel • Ausgabe von Gratisaktien* ( Erhöhung der Anzahl emittierter Aktien Aktienkurs sinkt)

Skontaktuj się z nami
Przeczytaj regulamin i politykę cookies
© 2012-2014 FabrykaFiszek.pl
płatności onlineDotpay
Ue1 Ue2 Ue3
Projekt współfinansowany przez Unię Europejską z Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego
W ramach naszej witryny stosujemy pliki cookies i będą one zamieszczane w Państwa urządzeniu końcowym. Możecie Państwo dokonać w każdym czasie zmiany ustawień dotyczących cookies w swojej przeglądarce.